Stein für Stein

Die evangelische Kirchengemeinde hat sich Großes vorgenommen, und wir hoffen sehr, dass Sie uns auf diesem Weg unterstützen.

Der Ortskern von Eckelshausen mit dem Ensemble Kirche, Gemeindehaus, Pfarrhaus ist überregional von Bedeutung.  Aber die historischen Bruch-steinmauern, die die Gebäude umgeben, sind in die Jahre gekommen und zum Teil einsturzgefährdet. Jeder weiß, dass Eigentum beständiger Pflege bedarf, um nicht zu verfallen. 

.

Der Kirchenvorstand hat dies erkannt und sich für eine nachhaltige und fachgerechte Sanierung entschieden mit dem Ziel, die Mauer-

konstruktionen für Jahrzehnte zu sichern und sie so zusammen mit der Kirche, dem Pfarrhaus und dem Gemeindehaus zu einer funktionalen Einheit für die Bürgerinnen und Bürger nicht nur in Eckelshausen, sondern im ganzen Kirchspiel und darüber hinaus zu machen.

 

Erste Gespräche mit Statikern, Architekten und Handwerkern haben bereits stattgefunden. Eine Kostenschätzung ergab einen Betrag von 250.000 Euro, den die Kirchengemeinde aufbringen muss. Natürlich erwarten wir Zuschüsse von der Landeskirche, aber wir sind auch auf Ihre Spende und Unterstützung angewiesen. Das Motto „Stein für Stein“ weist darauf hin, dass für uns jeder einzelne Euro zählt; denn auch eine große Mauer besteht aus vielen einzelnen kleinen Steinen.

 

Unsere Hoffnung ist, dass wir in mehreren Bauabschnitten die Mauern bis spätestens zum Jahr 2025 vollständig saniert und damit einen Beitrag zum Erhalt des historischen Ortskerns in Eckelshausen geleistet haben.

Kontakt

Norbert Fenner

06461-2221

Peter Brühl

06461-923097

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kombach 750 Jahr